1. Turnertreffen bei unseren Trainern

Teilnehmerbericht von Norah (10)

Am Sonntag, den 26.06. begrüßten uns Lydia und Jonas mit der Frage „Kennt ihr Dreiecke spannen?“. Schon hatte das erste Spiel auf der Wiese begonnen. Niemand von uns kannte es und nur Eine von uns verstand es komplett. Die Anderen wunderten sich nur und fragten sich, wie das wohl geht. Wer es einmal verstanden hatte, sollte es aber unter keinem Umstand weiterverraten, da es nur lustig bleibt, wenn man selbst die Lösung findet und so selbst zum Meister des Dreiecke Spannens wird.

Es folgte ein zweites Spiel. Wir teilten uns in zwei Gruppen auf, waren plötzlich in der Savanne und unsere Kamele hatten einen riesen Durst. Es gab aber nur eine weit entfernte Oase. Nur - die Kinder, die eine der drei Transportschüsseln hatten, durften sich nicht von der Stelle bewegen. Wie sollte also das Wasser in den Eimer zu den Kamelen auf der anderen Seite der Wiese kommen? Das musste durchdacht werden und hat eine Menge Spaß gemacht.

Anschließend sind wir in die Wohnung von Lydia und Jonas gegangen und haben Fotos und Videos von unseren Trainingsstunden sowie einigen Leistungsturnern angesehen. Dabei konnten wir uns etwas stärken, denn unsere Trainer haben uns mit frischen, aufgeschnittenen Äpfeln und Möhren verwöhnt. Auch süße Kirschen und leckere Bären gab es zu guter Letzt - Mmmh.

Dann folgte wieder ein Spiel. Alle Kinder mussten gemeinsam eine Stange aus dem Stand auf den Boden ablegen. Dazu durften wir aber nur unsere beiden Zeigefinger benutzen. Das war gar nicht so einfach - die Stange wollte wie von Geisterhand wohl eher an die Decke als zum Boden. Nach einigen hitzigen Diskussionen haben wir es am Ende denoch gemeinsam mit Teamwork und jeder Menge Ruhe und Bedacht geschafft, auch diese knifflige Herausforderung zu meistern.

Unsere coolen Turnshirts, auf die wir uns schon so lange freuten, wurden endlich verteilt. Wir zogen sie gleich an und gingen dann zum Eis essen in die Stadt. Viele von uns haben unterwegs Räder und Handstände geübt. Mit unseren tollen Teamshirts sind wir schon aus der Ferne als die Turner aus Wittstock zu erkennen gewesen.

Frisch gestärkt zurück in der Gartenstraße haben wir noch ein letztes Spiel gespielt. Alle mussten die Augen zu machen, die Hände in die Mitte legen und sich jeweils eine andere Hand greifen. Nun waren wir verknotet und mussten das Gewirr entwirren.

Alle gingen glücklich und zufrieden nach Hause. Das war ein toller Nachmittag, das müssen wir unbedingt wiederholen! DANKE, Lydia und Jonas!

Bericht von Norah (Teilnehmerin)


Bericht vom Vortag

Einen Tag zuvor, am Samtag, hatte sich bei sehr wechselhaftem Wetter unsere zweite Turngruppe bei uns getroffen. Von 30°C im Schatten bis hin zu warmem Sommerregen & Gewitter war echt alles dabei. Und doch war jeder Regenguss gleich wieder vom schönsten Sonnenschein gefolgt, als wäre nix gewesen. So konnte unser Freischwimmerbecken bis auf den letzten Wassertropfen ausgenutzt werden und wirklich alle hatten ihre Freude daran.

An diesem Tag waren wir nur wenig Teilnehmer, weil sich einige auf Grund vieler Geburtstagsfeiern zu denen sie eingeladen waren, zum Folgetag angemeldet hatten. Auf Grund der überschaubaren Gruppenstärke hatten wir die Chance, das große Wohnzimmer von Lydia und Jonas kurzer Hand in eine Turnhalle zu verwandeln, sodass wir sogar ein paar akrobatische Ideen für unsere Turnshow ausprobieren konnten. Das hat allen - auch uns Trainern - super viel Spaß gemacht und wir freuen uns auch schon auf unser nächstes Turnertreffen. Hip Hip .... !

Bericht von Jonas (Turntrainer)

Fotos von: 
Georg Summer

Geräteturnen in Pritzwalk, Prignitz, Wittstock/Dosse, Ostprignitz-Ruppin, Brandenburg